August


Durch die meist herrschenden hohen Temperaturen beschränken sich die Gartenarbeiten im August meist auf wässernernten  und düngen.
Viel Wasser benötigen Gurken, Knollensellerie und Zucchini.
Bodenpflege: regelmäßiges aufhacken des Bodens lockert diesen und vermindert das Wachstum von Unkräutern.
Tomatenstauden ausgeizen (Geiztriebe werden die Seitentriebe, die aus den Blattachseln wachsen genannt).
Sie werden einfach herausgebrochen (nicht schneiden!), sobald sie ca. 1 cm und größer sind. Damit wird wieder mehr Kraft für den Hauptstamm freigesetzt.
Ende August sollte man Tomatenblüten entfernen, um der Pflanze die Chance zu geben, vorhandenen Fruchtansatz besser auszubilden, denn dafür braucht sie viel Kraft, die sie nicht hat, wenn sie sie in immer wieder neue Blüten setzt, dessen Früchte bis Ende der Tomatenernte wahrscheinlich eh nicht mehr groß und reif werden.

  • Viele Kräuter wie z.B. Kerbel können immer noch nachgesät werden.
  • Im August (ab Ende Juli auch möglich) werden Ausläufer an vorhandene Erdbeerpflanzen abgestochen und gepflanzt.
  • Ende Juli/Anfang August muß Chinakohl ausgesäät werden, da sich bei einer späteren Saat der Kopf nicht mehr richtig ausprägt.
  • Bis etwa Mitte August kann noch Kopfsalat gesät werden; ebenfalls Winterporree/Lauch.
  • Um im nächsten Frühjahr Zwiebeln zu ernten, werden Ende August Wintersteckzwiebeln gesetzt.
    Bei Sommerzwiebeln  sollte man nicht mehr soviel gießen.
    Die meisten Zwiebelsorten werden ab Ende August/Anfang September geerntet.
  • Gesät werden können jetzt immer noch Radieschen und Rettich. Dieses ist noch bis Ende September möglich.
  • Endivienpflänzchen können noch bis Mitte August ins Freiland gesetzt werden.
  • Für den Feldsalat beginnt die Aussaat erst Mitte August. Diesen winterharten Salat kann noch bis Mitte September säen.
  • Im August und September ist eine 2. Aussat für späten Spinat möglich, ebenfalls wird im August Liebstöckel gesät.
  • Auch Liebstöckel (genannt auch Maggikraut) kann noch für die kommende Saison gesät werden, jedoch keineswegs an der gleichen Stelle, wo ggfs. schon welcher stand – bitte nur alle ca. 4 Jahre auf die gleiche Stelle pflanzen.